Worum geht es

Der Plug-in Hybrid elektrische Antrieb von swisscleandrive war eine Pionierleistung. Das Projekt war seiner Zeit weit voraus und konnte als Inspiration für eine ganze Reihe von Autos wirken, die das Antriebssystem übernommen und auch kommerziell umgesetzt haben.

Der letzte der drei gebauten Prototypen, ein weisser Fiat 500 mit elektrischer Hinterachse und konventionell betriebener Vorderachse, soll als Technologieträger in der Ausstellung im Verkehrshaus Luzern  erhalten bleiben.

Was ist swisscleandrive

swisscleandrive hat zusammen mit verschiedenen Schweizer Hochschulen und Industriepartnern zwischen 2008 und 2011 eine Technologie entwickelt, mit welcher konventionelle Autos zu Plug-in hybrid elektrisch umgebaut werden können. Das Ziel war ein Umbausatz, um beliebige Autos in kürzester Zeit kostengünstig zu elektrifizieren.

swisscleandrive für das Verkehrshaus

Die rein elektrische Reichweite reicht aus, um im Alltag rein elektrisch zu fahren, mit dem konventionellen Antrieb können auch lange Strecken zurückgelegt werden. Werden Benzin- und Elektromotor im Hybridbetrieb zusammengeschaltet, resultieren erhöhte Leistung und 4×4 Antrieb.

Du als VIP an bei der Übergabe und Dein Name auf dem Fiat 500 swisscleandrive im Verkhrshauses >>

Meilensteine

  • September 2008: Zusammenarbeit mit der BFH-TI Biel für die Evaluation und Verfeinerung des swisscleandrive Antriebskonzepts
  • Mai 2009: Unterstützung von ewz, BKW und Bundesamt für Energie zum Bau des Prototyps.
  • Oktober 2009: Rollout Prototyp mit diversen Industrie- und Engineeringpartnern unter der Leitung von creaholic
  • Mai 2010: Abschluss der Weiterentwicklung und Homologation Prototyp für die Schweiz
  • September 2010: Verkaufsstart und Medienarbeit. Lancierung der „single digit edition“

Fiat 500 swisscleandrive ist der erste Plug-in Hybrid auf dem Schweizer Markt

  •  Januar bis März 2011: Bestellungseingänge von Firmen und Privaten
  • Februar 2011: Forschungsarbeit an der ETH Zürich zur Optimierung der Energieeffizienz des swisscleandrive Antriebs
  • März 2011: Testkilometer 20“000 mit dem Prototyp
  • April 2011: Partnerschaft mit Industriepartnern für die Produktion der Steuerung und die Montage der bestellten Fahrzeuge.
  • August 2011: Kapitalerhöhung und Wandlung GmbH zu AG mit Lieferanten als neuen Aktionären
  • Januar 2012: Aufbau des zweiten Prototyps
  • Juni 2012: Entwicklungsstopp aus Finanzmangel
  • November 2012: Auflösung der AG, Rückbau der Fahrzeuge 1 und 3. Nr. 2 bleibt im Betrieb
  • Mai 2014: Projekt Open source Plug-in Hybrid

Pressespiegel

Du als VIP an bei der Übergabe und Dein Name auf dem Fiat 500 swisscleandrive im Verkhrshauses >>